DSL Vergleich

DSL Anbieter wechseln und sparen
  • Über 200 DSL Tarife im Vergleich
  • Alle Kosten auf einen Blick
  • Unkomplizierter Wechsel online
  • Kostenloser DSL Onlinetarifvergleich

DSL-Wechsel

Viele DSL-Nutzer verzichten zum Ablauf ihrer Mindestvertragslaufzeit auf einen Providerwechsel, da ihnen der DSL-Markt wie ein undurchdringlicher Dschungel mit zahlreichen Fallstricken vorkommt und die gewohnte Lösung Mühen erspart. Allerdings werden damit die in einem DSL-Providerwechsel liegenden Chancen vertan. Auch wer keinen zwingenden Grund hat – beispielsweise infolge eines Umzugs oder schlicht aus Unmut über seinen bisherigen DSL Anbieter – kann sich mit einem DSL Providerwechsel oftmals wesentliche Vorteile verschaffen. Denn fast alle DSL Provider bieten mittlerweile Vergünstigungen und besondere Boni für Neukunden an. Die Palette reicht von Preisreduzierungen über Werbegeschenke bis hin zu Gutschriften – der Einfallsreichtum der DSL-Anbieter scheint keine Grenzen zu kennen. DSL Hardware, die im Einzelhandel mehrere hundert Euro kostet, wird oftmals gratis angeboten.

Erste Schritte zum neuen Anbieter

An erster Stelle steht die fristgerechte Kündigung des alten Vertrages. Je nach DSL Anbieter liegt der fragliche Zeitpunkt ein bis drei Monate vor Ablauf des Vertrages. Hat man sich vor Ende der Kündigungsfrist bereits für einen neuen DSL Provider entschieden, so kann man diesen damit beauftragen, alles Notwendige hinsichtlich der Vertragsauflösung zu veranlassen. Der neue Anbieter kümmert sich um den reibungslosen Wechsel: Der alte Anschluss wird durch den neuen Provider gekündigt. Vor der Entscheidung für einen neuen Anbieter gilt es herauszufinden, ob sein DSL Angebot auch tatsächlich am eigenen Standort verfügbar ist. Einen entsprechenden Verfügbarkeitscheck der einzelnen Anbieter finden Sie bei uns.

Die Wahl des neuen Anbieters

Da die Mindestvertragslaufzeiten der Anbieter oft lange sind – in der Regel 12 bis 24 Monate –, der DSL-Markt hingegen aber äußerst dynamisch ist, sind Preis und DSL Geschwindigkeit des alten DSL-Anschlusses bei Vertragsende häufig überholt Die Wahl des neuen Providers sollte sich nicht nur nach dem Preis richten, sondern das gesamte Leistungsspektrum ist ins Auge fassen. Dazu gehören neben DSL Tarif, DSL Hardware und DSL Anschluss auch Service-Produkte wie die Kunden-Hotline. Bei manchen Providern ist sie kostenlos, andere verlangen für diese Dienstleistung gutes Geld. Es macht auch durchaus Sinn, vor Vertragsabschluss eine unverfängliche E-Mail-Anfrage an den Kundenkontakt zu schicken und zu überprüfen, ob eine schnelle und zufrieden stellende Antwort erfolgt.

Der Wechsel

Fristgerecht durchgeführte DSL Providerwechsel von der Telekom zu einem alternativen Anbieter verlaufen in der Regel reibungslos. Meist übernimmt der Neu-Provider nach Bevollmächtigung sogar die Kündigungsformalitäten. Erwägt man hingegen einen DSL Providerwechsel von einem Alternativ-Anbieter zum anderen, sollte man sich im Klaren sein, dass die Telekom als unsichtbare Dritte ihre Finger mit im Spiel hat. Denn der einstmalige Monopolist kontrolliert das Leitungsstück, das vom Verteilerkasten zum Haus führt. In diesem Fall kann es leider durchaus zu Verzögerungen kommen. Wenn Sie sorgfältig planen und sich gut über die aktuellen DSL Angebote informieren, können Sie von einem DSL-Providerwechsel profitieren. Neben finanzieller Ersparnis sind auch ein Zugewinn an DSL Geschwindigkeit sowie eine bessere DSL Hardware realistische Ziele.

Achten Sie auf das Kleingedruckte im Vertrag

Teilweise haben die Pakete Laufzeiten von bis zu zwei Jahren! Sofern das Angebot stimmt, ist das auch in Ordnung. Jedoch ist man dadurch nicht mehr ganz so flexibel, wenn die Preise das nächste Mal sinken, und man gerne dieses Angebot dann auch wieder wahrnehmen möchte.

Jetzt kostenlos vergleichen