Starten Sie einen kostenlosen Stromvergleich für Regensburg

Tarifvergleich.de - Ihr kostenloser Strompreisvergleich
  • Bis zu 500,00 Euro im Jahr sparen
  • Onlinevergleich für Regensburg
  • Garantierte Versorgungssicherheit
  • Jetzt den Stromanbieter wechseln
  • Direkt online abschließen
  • Kündigung übernimmt der neue Anbieter

Stromanbieter in Regensburg im Überblick

Stromanbieter in Regensburg

Stromanbieter in Regensburg

Die Altstadt von Regensburg gehört seit dem 13. Juli 2006 zum Welterbe der UNESCO. Regensburg ist außerdem Bischofssitz der Diözese Regensburg und mit über 135.000 Einwohnern eine der Großstädte des Freistaates Bayern. Hier dominiert das verarbeitende Gewerbe, darunter Unternehmen aus dem Bereich der Elektrotechnik, des Maschinen- und Automobilbaus sowie der Mikroelektronik. Die Bischofsstadt liegt an der Donau und hat mitten im Stadtgebiet zwei Donauinseln. In Regensburg treffen außerdem vier sehr markante Landschaften aufeinander, nämlich der fränkische Jura, der Bayerische Wald, die Donauebene und das niederbayerische Hügelland, was sich formgebend auf die Stadt ausgewirkt hat, die sich räumlich nur Richtung Süden und Osten ausdehnen konnte.

Es gibt zahlreiche Stromanbieter, die Regensburg mit Strom beliefern, darunter eine Vielzahl von Ökostromanbietern. Lokaler Stromanbieter und Grundversorger ist die REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung. Das Bewusstsein der Verbraucher hat sich durch die Liberalisierung des Strommarktes, die steigende Zahl der Stromanbieter und den jüngsten Reaktorunfall in Japan gewandelt. Es geht nicht mehr allein darum einen günstigen Stromanbieter unter allen Anbietern herauszufiltern, sondern auch durch das Anbieten von Ökostrom dem veränderten Verbraucherbewusstsein gerecht zu werden.

Voraussetzung für den Wechsel des Stromanbieters ist ein Stromliefervertrag, in dem die Höhe und der Zeitpunkt der Abschlagszahlungen, die Preise und Kündigungsfristen festgeschrieben sind. Die Vertragsbedingungen sollten entscheidend sein für den Abschluss eines neuen Vertrages und nicht allein der Preis. Denn allzu oft verstecken sich im Kleingedruckten lange Kündigungsfristen oder gar Vorauszahlungen bis zu einem halben Jahr oder Jahr. Wird der Stromanbieter zwischenzeitlich insolvent, ist dieses Geld für den Verbraucher verloren.