Gasvergleich

  • Bis zu 750,00 Euro sparen
  • Über 825 Anbieter
  • 100% Versorgungssicherheit

Gasvergleich: Wichtig zu wissen
  • Ihren Gasanbieter können Sie frei wählen.
  • Tun Sie dies nicht, werden Sie automatisch dem oft teuren Gasgrundversorger zugeordnet.
  • Das Sparpotenzial bei einem Gasanbieterwechsel beträgt bis zu 750,00 Euro im Jahr.





















































  • Vergleichen Sie auf Tarifvergleich.de kostenlos und unverbindlich die Tarife von 800 Gasanbietern in Deutschland.

Haben Sie mithilfe des neutralen Gaspreisvergleichs einen passenden Spartarif gefunden, können Sie über Tarifvergleich.de bequem einen neuen Gasanbieter beauftragen. Selbstverständlich entstehen Ihnen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Neutraler Gasvergleich – kostenlos Tarife vergleichen und Sparpotenzial ermitteln

In Deutschland stehen Ihnen insgesamt über 800 Gasanbieter zur Verfügung. Wer sich nicht selber um einen Tarif bemüht, wird automatisch dem Grundversorger zugeordnet, welcher am Wohnort die meisten Haushalte mit Gas beliefert – im Schnitt ist dieser Anbieter nicht der günstigste.

Nutzen Sie den neutralen CHECK24-Gaspreisvergleich auf Tarifvergleich.de, um einen günstigen Gasanbieter in Ihrer Region zu finden. Geben Sie dazu einfach die Postleitzahl und Ihren aktuellen Jahresgasverbrauch in den Gasrechner ein; Ihren Gasverbrauch finden Sie auf Ihren Gasrechnungen. Mit nur einem Klick werden Ihnen preiswerte Gasversorger angezeigt, inklusive aller wichtigen Informationen wie Herkunft des Gases, etwaige Willkommens- und Sofortboni, Vertragslaufzeit und Ähnlichem.

Aufgrund des steigenden Angebots sind unter den Ergebnissen des Gasrechners auch mehr und mehr günstige umweltschonende Alternativen wie Ökogas und Biogas.

Haben Sie einen passenden Gasversorger gefunden, können Sie über Tarifvergleich.de bequem wechseln, ohne dass Ihnen dadurch Zusatzkosten entstehen.

Vorteile

  • Minutenschnell bis zu 750,00 Euro pro Jahr sparen





















































  • Bis zu 215,00 Euro Sofortbonus sichern























































  • Über 800 Gasanbieter im neutralen Vergleich
  • Kostenlos, unverbindlich und sekundenschnell
  • Nutzerfreundliche Filtereinstellungen entsprechend individueller Wünsche
  • Unkomplizierter Wechsel online

Gasvergleich – neutral, unverbindlich und nutzerfreundlich

Der unverbindliche und kostenfreie CHECK24-Gasrechner auf Tarifvergleich.de garantiert Verbraucherschutz entsprechend der Qualitätskritierien der Europäischen Union und erfüllt alle Empfehlungen des EU-Katalogs "Key Principles for Comparison Tools1". Dieser Prinzipienkatalog thematisiert einheitliche europäische Qualitätsstandards.

Nutzerfreundlichkeit, hohe Datenschutzstandards sowie eine transparente, faire und neutrale Abdeckung des Gasmarkts haben oberste Priorität.

Mehr zum Thema Gas:

Mit dem Gasvergleich den Wunschtarif finden

Nicht jeder Schuh passt an jeden Fuß - eine Binsenweisheit. Ähnlich ist es auch bei den Gastarifen. Den neutralen Gasvergleich können Sie deshalb mithilfe der Filtereinstellungen an Ihre individuellen Ansprüche anpassen. Ob Biogas, kurze Vertragslaufzeit oder Preisgarantie – einfach Postleitzahl und Verbrauch eingeben, zum Vergleich anklicken und Auswahl eingrenzen. Weitere Informationen zum Gasvergleich und Antworten auf häufige Fragen rund um den Gasanbieterwechsel finden Sie auch in unseren Ratgebern.


Gasvergleich – worauf kommt es an?

Zwischen den einzelnen Gasanbietern und ihren Tarifen gibt es seit der Liberalisierung des Gasmarkts zahlreiche Unterschiede. Nicht alle Gasversorger geben günstige Arbeitspreise an Verbraucherinnen und Verbraucher weiter. Im Gasvergleichsrechner sehen Sie alle wichtigen Details auf einen Blick und relevante Komponenten werden Ihnen übersichtlich aufgeführt. Achten Sie beim Vergleich mit dem Gaspreisrechner auf folgende Punkte:

  • Vertragslaufzeit: Achten Sie auf die Mindestvertragslaufzeit Ihres Gastarifs. Es gibt Tarife, die Sie monatlich kündigen können; üblich sind jedoch Tarife von einem Jahr oder zwölf Monaten. Ratsam ist in vielen Fällen eine Laufzeit von maximal einem Jahr. Die Gründe:
    1. Vertragsabhängig gelten besonders günstige Konditionen zuweilen nur für das erste Vertragsjahr.
    2. Binden Sie sich besonders lange an einen Gaslieferanten, entgehen Ihnen vielleicht günstigere Angebote bei anderen Anbietern.
  • Preisgarantie: Bei Gastarifen mit Preisgarantie verpflichtet sich der Energielieferant dazu, den Gas- beziehungsweise Arbeitspreis während eines vertraglich definierten Zeitraums nicht zu erhöhen. Diese Garantie gilt für alle Bestandteile des Gaspreises inklusive Steuern und Abgaben. Meist beträgt diese Zeitspanne zwölf Monate. Diese Tarife sind für viele Verbraucherprofile empfehlenswert.
  • Preisfixierung: Ähnlich, aber nicht so vorteilhaft wie Tarife mit Preisgarantie, sind Angebote mit Preisfixierung. Zwar besteht auch hier die Vereinbarung, den Gaspreis während eines genau bestimmten Zeitraums konstant zu halten, allerdings gilt das nicht für alle Bestandteile des Gaspreises. Eine Preiserhöhung von Steuern und Abgaben ist bei Tarifen mit Preisfixierung trotzdem möglich.
  • kWh-Pakete: Angebote mit kWh-Paketen sind nur dann ratsam, wenn Sie Ihren Gasverbrauch exakt bestimmen können. Bei diesen Tarifen kaufen Sie für einen genau definierten Zeitraum eine gewisse Menge Gas. Verbrauchen Sie mehr, kostet die Extraenergie Sie höhere Beträge, verbrauchen Sie weniger, haben Sie keinen Anspruch auf eine Rückzahlung.
  • Mehr- / Minderverbrauchsaufschlag Bei Tarifen mit Mehr- / Minderverbrauchsaufschlag ist die Sachlage ähnlich wie bei kWh-Paketen. Dort werden bestimmte Ober- und Untergrenzen für die Menge des Gasverbrauchs binnen eines gewissen Zeitraums festgelegt. Liegen Sie außerhalb dieser Verbrauchsdefinition, kostet Sie das extra.
  • Willkommensbonus, Neukundenboni & Co.: Aufgrund der großen Konkurrenz locken viele Gasanbieter neue Kundinnen und Kunden mit verschiedenartigen Boni und Sachprämien. Dies birgt hohes Sparpotenzial. Achten Sie jedoch darauf, wann Sie den Bonus erhalten. In einigen Fällen bekommen Sie ihn erst nach Ablauf einer Mindestvertragslaufzeit von beispielsweise einem Jahr. Idealerweise können Sie ihn schon vorher einlösen, damit Sie sich nicht für lange Zeit an einen Anbieter binden müssen und dadurch womöglich zukünftige Wechselschnäppchen verpassen.
  • Herkunft des Stroms: Neben dem Gas aus herkömmlichen Quellen gibt es inzwischen auch zahlreiche Klima-, Ökogas- und Biogastarife. Biogas und Ökogas sind aufgrund des verringerten CO²-Ausstoßes vergleichsweise umweltschonend. Bei Klimatarifen leistet der Energieversorger für die Umweltbelastung aufgrund der Gasförderung Zahlungen an Umweltschutzprojekte.
  • Sonderkonditionen bei Vorkasse: Einige Gasversorger gewähren Rabatte, wenn Sie die Gaskosten für das gesamte Jahr im Voraus begleichen. Wichtig dabei ist die Erwägung, dass Sie Vorauszahlungen im Falle der Insolvenz des Anbieters nicht zurückerstattet bekommen.

Gas im Vergleich – wie teuer ist Gas in Deutschland?

Im Monitoringbericht werden von Bundeskartellamt und Bundesnetzagentur alljährlich die durchschnittlichen Gaskosten nach verschiedenen Vertragsarten veröffentlicht. Die Zahlen geben somit einen Überblick über die Gaspreisentwicklung. Laut Monitoringbericht 2019 liegen die Kosten in Privathaushalten bei einem jährlichen Gasverbrauch zwischen 5.556 und 55.556 Kilowattstunden (kWh) wie folgt:

  • 18 Prozent der Privathaushalte hatten 2019 einen Grundversorgungsvertrag. Gas kostete im Schnitt 7,28 Cent pro kWh (2018: 6,64 Cent pro kWh).
  • 50 Prozent hatten 2019 einen anderen Vertrag mit den Grundversorger. Gas kostete im Schnitt 6,44 Cent pro kWh (2018: 6,06 Cent pro kWh).
  • 32 Prozent hatten 2019 einen Vertrag bei einem anderen Gasanbieter. Gas kostete im Schnitt 6,22 Cent pro kWh (2018: 5,71 Cent pro kWh).

Im Gegensatz zum Vorjahr sind die Preise demnach leicht gestiegen. Im Schnitt bleibt der Gasgrundversorger der teuerste Anbieter. Trotzdem beziehen weiterhin viele Privatkundinnen und Kunden dort Energie.


Was ist ein Gasgrundversorger?

Der Gasgrundversorger ist in einem definierten Wohngebiet der Energielieferant, der die meisten Kunden mit Gas versorgt. Suchen Sie sich nicht selber aktiv einen Gasanbieter, werden Sie ihm automatisch zugeordnet. Das gilt beispielsweise auch bei einem Umzug.

Die Kündigungsfristen für Grundversorgungsverträge sind deshalb besonders kurz und betragen nur zwei Wochen.


Gaspreisvergleich und Wechsel – wie sind die Kündigungsfristen für Gasverträge?

Gasvergleich – Kündigungsfristen bei Grundversorgungsverträgen

Haben Sie einen Grundversorgungsvertrag, dann beträgt die Kündigungsfrist nur zwei Wochen. Sie können also zügig zu einem günstigeren Gasanbieter wechseln und Ihr Sparpotenzial maximieren.

Gasvergleich – Kündigungsfristen bei anderen Vertragsarten

Haben Sie mit dem Grundversorger einen anderen Vertrag abgeschlossen oder beziehen Ihr Gas von anderen Anbietern, besteht zum Ende der Vertragslaufzeit ein reguläres Kündigungsrecht. Je nach Gasvertrag kann die Mindestlaufzeit ein oder zwei Jahre betragen. Kündigen Sie am Ende dieser Vertragslaufzeit nicht fristgerecht, wird der Gasliefervertrag stillschweigend um maximal ein weiteres Vertragsjahr verlängert. Es gibt jedoch auch Tarife mit kürzerer Mindestbindung.

Die reguläre Kündigungsfrist beträgt je nach Tarifbedingungen zwischen sechs Wochen und drei Monaten. Die Einzelheiten dazu finden Sie in Ihren Vertragsunterlagen.

Gasvergleich – Sonderkündigungsrecht von Gasverträgen

Ein Sonderkündigungsrecht haben Verbraucherinnen und Verbraucher entsprechend Paragraph 41 Absatz 3 des Energiewirtschaftsgesetztes (EnWG), wenn der Gasanbieter die Vertragsbedingungen durch eine Preiserhöhung ändert. Erhalten Sie eine diesbezügliche Nachricht von Ihrem Gasversorger, haben Sie ein zweiwöchiges Recht zur Sonderkündigung.

Auch wenn Sie an einen anderen Wohnort ziehen, haben Sie ein außerordentliches Recht zur Kündigung Ihres Gasliefervertrags.

Was bei einer Kündigung des Gasvertrags wichtig ist

  • Kündigen Sie den Gasvertrag fristgemäß.
  • Nennen Sie im Anschreiben den Kündigungsgrund.
  • Verschicken Sie die Kündigung per Einschreiben und behalten Sie einen Nachweis.
  • Auf Wunsch übernimmt Ihr neuer Gasanbieter kostenlos die Kündigung bei Ihrem alten Lieferanten. Sie haben dadurch natürlich noch weniger Aufwand. Ist die Kündigungsfrist sehr knapp bemessen, lohnt es sich allerdings oftmals, die Kündigung selber vorzunehmen.

Gasvergleich – wie funktioniert der Wechsel zu einem anderen Anbieter?

Laut Monitoringbericht 2019 gibt es in Deutschland 12,4 Millionen Privathaushalte mit Gasanschluss; 11,5 Prozent wechselten 2018 ihren Gasanbieter. Der Wechsel ist einfach und unkompliziert. Im Idealfall sparen Sie durch wenige Minuten Aufwand bis zu Euro pro Jahr

  • Machen Sie online einen kostenlosen und unverbindlichen Gasvergleich.
  • Ermitteln Sie mithilfe des Gaspreisrechners auf Tarifvergleich.de sekundenschnell Ihr persönliches Sparpotenzial und suchen Sie bei Bedarf gezielt nach Boni, Ökogastarifen oder anderen Vertragsbestandteilen.
  • Haben Sie mithilfe des Gasvergleichsrechners einen passenden Gastarif gefunden und aktuell ein Kündigungsrecht, können Sie über Tarifvergleich.de direkt einen neuen Gasanbieter beauftragen, ohne dass Ihnen dadurch zusätzliche Kosten entstehen.
  • Auf Wunsch übernehmen viele Gasversorger auch die Kündigung bei Ihrem derzeitigen Anbieter.

Gasanbieterwechsel ohne Versorgungslücke

Eine Versorgungslücke müssen Sie bei einem Gasanbieterwechsel nicht befürchten. Der Wechsel verläuft ohne Unterbrechung und Sie verfügen jederzeit über Gas zum Kochen oder Heizen. Dies wird durch die deutsche Gesetzgebung sichergestellt.


Wie setzt sich der Gaspreis zusammen?

Der Gaspreis besteht aus diversen Komponenten, zum Arbeitspreis hinzu kommen Steuern, Abgaben, Kosten für Marge und Vertrieb sowie das Nettonetzentgelt, das je nach Wohnort variiert. Im Folgenden finden Sie die durchschnittlichen Kosten für eine Kilowattstunde Gas je nach Vertragsart.

2019 – durchschnittlicher Gaspreis pro Kilowattstunde bei einem Jahresverbrauch zwischen 5.556 und 55.556 kWh
Grundversorgungs­vertrag Anderer Vertrag mit Grundversorger Vertrag mit anderem Lieferanten
Beschaffung, Vertrieb, Marge 3,74 3,30 3,02
Messung, Messstellenbetrieb 0,90 0,70 0,90
Nettonetzentgelt 1,47 1,45 1,54
Gassteuer 0,55 0,55 0,55
Umsatzsteuer 1,16 1,03 0,99
Konzessionsabgabe 0,27 0,04 0,03
Preis insgesamt 7,28 c/kWh 6,44 c/kWh 6,22 c/kWh
Quelle: Monitoringbericht 2019 von Bundesnetzagentur und Bundeskartellamt (Stand: April 2019)

Gasvergleich – wie viel Geld kann ich bei einem Wechsel sparen?

Wie hoch Ihr persönliches Sparpotenzial ist, hängt von mehreren Faktoren ab: zum Beispiel Ihren Ansprüchen an den Gasversorger, Ihrem individuellen Stromverbrauch und den verfügbaren Tarifen an Ihrem Wohnort. Ein Gasanbieterwechsel ermöglicht generell bis zu Euro Ersparnis pro Jahr.

Ein einfacher Weg, Ihr individuelles Sparpotenzial zu ermitteln, ist der kostenlose, unverbindliche Vergleich auf Tarifvergleich.de. Nutzen Sie den Gasrechner und Sie sehen sekundenschnell, ob Sie zu viel für Ihr Gas zahlen.


FAQ – häufige Fragen zum Gasvergleich