Ihr Strompreisvergleich – jetzt kostenlos vergleichen

  • Bis zu 750,00 Euro sparen
  • Über 1.000 Anbieter
  • 100% Versorgungssicherheit

Strompreisvergleich: Was wichtig ist
  • Ohne selbst gewählten Stromanbieter erfolgt eine automatische Zuordnung zum lokalen Grundversorger, der meist verhältnismäßig teuer ist. Die Kündigungsfrist eines Grundversorgungs­vertrags beträgt zwei Wochen.
  • Viele Stromanbieter werben neue Kundinnen und Kunden mit einer Preisgarantie sowie Neukunden- und Sofortboni.
  • Klimaschutz- und Ökostromtarife werden zunehmend günstiger.
  • Beim Tarifwechsel entsteht für Stromkunden und -kundinnen keine Versorgungslücke.

Mehr zum Thema Strom:


Starten Sie einen kostenlosen Stromvergleich!

Ein Stromvergleich und ein Wechsel des Stromanbieters sind heutzutage innerhalb weniger Minuten erledigt. Nutzen Sie dazu einfach den kostenlosen Stromrechner mit den entsprechenden Filtereinstellungen und vergleichen Sie die Tarife der vielen Stromanbieter in Deutschland. Ein direkter Stromwechsel ist online durchführbar.

So können Sie im Jahr bis zu 750,00 Euro sparen.

Bundesnetzagentur empfiehlt Verbrauchern, den Stromanbieter zu wechseln

Die Strompreise steigen derzeit stetig an, nicht zuletzt, weil Verbraucherinnen und Verbraucher zu selten den Stromanbieter wechseln. Viele Stromkunden und -kundinnen machen von einem Stromvergleich und ihrem Recht zu wechseln keinen Gebrauch – sei es aus Unkenntnis der eigenen Möglichkeiten, sei es aus der unbegründeten Angst vor Versorgungslücken während des Wechsels. Die Bundesnetzagentur rät jedoch verstärkt zum Stromanbieterwechsel.

Verbraucherinnen und Verbraucher müssten mit einem Stromvergleich auf die steigenden Strompreise reagieren und sich einen alternativen Versorger suchen. Nur verstärkte Konkurrenz auf dem Strommarkt würde die Strompreise langfristig senken, so die Bundesnetzagentur.

Vorteile

  • Über 1.000 Stromanbieter
  • Kündigung übernimmt der neue Anbieter
  • Garantierte Versorgungssicherheit
  • Mehr als 12.500 Stromtarife
  • Unkomplizierter Wechsel online
  • Kostenloser Onlinevergleich
Freiheitsgefühle Sonnenuntergang

Tarifvergleich.de rät zum Strompreisvergleich

Bereits seit dem Jahr 1998 ist der Strommarkt liberalisiert, doch noch immer nutzen zu wenige Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland die Möglichkeit, Stromtarife zu vergleichen und anschließend einen neuen Anbieter auszuwählen. Dabei ist es absolut unproblematisch, zu einem Versorger mit niedrigen Strompreisen zu wechseln. Zu berücksichtigen ist zudem auch, dass Klimaschutz- und Ökostromtarife immer günstiger werden.

Günstige Stromanbieter – so finden Sie passende Stromtarife

Günstige Stromanbieter finden Sie, wenn Sie einen Stromvergleich durchführen und verschiedene Stromtarife vergleichen. Ökostrom muss nicht unbedingt teurer sein, der Grundversorger berechnet jedoch meist den höchsten Preis pro Kilowattstunde. Es lohnt sich daher auch, bei einem Stromvergleich Anbieter für Ökostrom zu berücksichtigen.

Nutzen Sie ganz einfach den kostenlosen Strompreisvergleich, indem Sie Ihre Postleitzahl und den jährlichen Verbrauch in den Stromrechner eingeben. Anschließend erhalten Sie eine übersichtliche Auflistung von diversen Stromanbietern für die eigene Region. Jetzt nur noch den individuell passenden Versorger auswählen und direkt online den Stromanbieter wechseln.

Wichtig ist in diesem Kontext Ihr individueller Stromverbrauch und die Vertragslaufzeit mit dem aktuellen Anbieter. Letztere entnehmen Sie Ihrem Vertrag; Ihren aktuellen Stromverbrauch lesen Sie an Ihrem Stromzähler ab. Diesen finden Sie im Keller oder im Hauswirtschaftsraum. In Mehrfamilienhäusern befinden sich die Stromzähler meist im Treppenhaus oder im Gemeinschaftskeller.

Neben einem günstigeren Stromtarif profitieren Sie bei einem Wechsel häufig von einem Neukunden- oder Sofortbonus oder einer vertraglich vereinbarten Preisgarantie. Gleichzeitig senken Sie Ihre Stromkosten langfristig, wenn Sie Strompreise regelmäßig vergleichen und den günstigsten Stromanbieter auswählen.

Auch ein Wechsel zu einem Ökostromanbieter kann sich rentieren und im Vergleich mit Ihrem aktuellen Stromtarif zu einer Ersparnis führen. Die Annahme, dass Ökostromtarife teurer sind, trifft schon lange nicht mehr zu.

Ökostrom wird zunehmend günstiger

Mittlerweile gibt es immer mehr Ökostromanbieter, die Preise für den grünen Strom sinken. Je nach Tarif kann Ökostrom bei einem Stromvergleich sogar besser abschneiden. Hier sehen Sie einen Vergleich der durchschnittlichen Stromkosten pro Kilowattstunde bei einem Jahresverbrauch von 2.500 bis 5.000 kWh:

  • Grundversorgungsvertrag: 33,80 Cent pro kWh
  • Sondervertrag mit dem lokalen Grundversorger: 31,67 Cent pro kWh
  • Vertrag mit einem anderen Anbieter: 31,22 Cent pro kWh
  • Ökokostromvertrag: 31,66 Cent pro kWh

Quelle: Monitoringbericht 2020 (Stand 4/2020). Abgaben, Netzentgelt und Umlagen (EEG etc.) wurden bei diesem Stromvergleich verschiedener Vertragskategorien und Anbieter bereits berücksichtigt.

Stromanbieter wechseln – so geht's

Kennen Sie Ihren Stromverbrauch in Kilowattstunden und entscheiden sich nach einem Stromvergleich für einen passenden Tarif, können Sie Ihren Stromanbieter ganz einfach online wechseln.

Kündigen Sie Ihren aktuellen Tarif rechtzeitig vor Ende der Vertragslaufzeit. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) Ihres Stromvertrages finden Sie weitere Informationen dazu, wie lange Sie noch an Ihren derzeitigen Anbieter gebunden sind.

Einige Stromanbieter übernehmen für Ihre neuen Kunden und Kundinnen die Kündigung, sofern eine entsprechende Vollmacht vorliegt. Sie helfen Ihnen dabei, den Stromanbieter zu wechseln. Übermitteln Sie Ihrem neuen Anbieter einfach die Nummer Ihres Stromzählers, Ihren Stromverbrauch des vergangenen Jahres in Kilowattstunden und die Kundennummer von Ihrem bisherigen Strom- oder Ökostromanbieter.

Der Wechsel zu einem anderen Stromanbieter ist grundsätzlich kostenfrei, eine Erhebung von Gebühren ist nicht zulässig. Eine Versorgungsunterbrechung darf es laut gesetzlichen Bestimmungen nicht geben.

Stromanbieter mit Prämie

Bei einigen Stromanbietern erhalten Sie beim Wechsel eine Prämie, zum Beispiel in Form eines Sofortbonus oder eines Neukundenbonus. Achten Sie darauf, wann ein in Aussicht gestellter Willkommens- oder Neukundenbonus ausgezahlt wird. Stellen Sie sicher, dass dies vor Ablauf der Kündigungsfrist geschieht, damit Sie das Sparpotenzial optimal ausnutzen können.

Im Idealfall sollte die Laufzeit Ihres Stromvertrages dabei nicht länger als zwölf Monate betragen, damit Sie sich nicht unnötig lange an einen Anbieter binden und im Folgejahr erneut nach günstigeren Stromtarifen mit Prämie suchen können.

Stromanbieter kündigen – bei Umzug oder Preiserhöhung

Möchten Sie Ihren Stromanbieter kündigen, beachten Sie zunächst die Kündigungsfrist. Kündigen Sie rechtzeitig vor Ablauf der Vertragslaufzeit, andernfalls kann sich der Vertrag zu Ihrem Stromtarif um ein weiteres Jahr verlängern.

Wenn Sie aktuell Strom vom Grundversorger beziehen, haben Sie zudem eine deutlich kürzere Vertragslaufzeit mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen.

Hat Ihr Stromanbieter in den letzten paar Wochen die Preise erhöht? Machen Sie von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch, wenn Ihr Stromanbieter einseitig die Vertragsbedingungen ändert. Das ist beispielsweise bei einer Preiserhöhung der Fall. Bei einem Umzug können Sie in der Regel ebenfalls frühzeitig den Vertrag mit Ihrem bisherigen Anbieter kündigen und nach einem Stromvergleich zu einem günstigeren Tarif oder Ökostromtarif wechseln.

Anzahl der Versorgerwechsel zwischen 2009 und 2019

Laut einer repräsentativen Umfrage des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft nimmt die Wechselquote der Haushalte in Deutschland jährlich zu. 2019 lag die Wechselquote bei 46 % in ganz Deutschland. Immer mehr Kunden und Kundinnen vergleichen also Stromtarife anhand des eigenen Stromverbrauchs und suchen sich einen günstigeren Anbieter.

Anzahl der Versorger-Wechsel 2009 - 2019

FAQ – häufige Fragen zum Strompreisvergleich